Notice: Undefined index: sess_id in /home/www/lehrertankstelle-noe.com/include/smarty.php on line 18
LehrerTankstelle-Noe


Projekt LehrerTankstelle


Nach sechs erfolgreichen Jahren hat sich das Projekt www.lehrertankstelle-noe.com nunmehr seinem Ende zugeneigt.

Mit Stolz blicken wir auf folgende Bilanz zurück:

Es wurden binnen 24 Stunden folgende Summen von online-Anfragen mit Methoden des Coaching, der Konfliktregelung und Mesoziation®, der Psychoanalytischen Sozialtherapie und der Supervision beantwortet.

Bearbeitet wurden in den 10 Monaten eines Schuljahrs (telefonisch und elektronisch) jeweils ungefähr:


Die "Spitzenmonate" mit den meisten Anfragen und Beantwortungen waren dabei Oktober und November, Jänner, März, Mai und Juni.

Mit diesem Projekt konnte erstmalig von oberster Personalstelle ein innovativer Beitrag zur psychischen Gesundheit von LandeslehrerInnen angeboten werden.

An Möglichkeiten zur bundesweiten Übernahme des Modells wird im Auftrag des Landeshauptmannes gearbeitet.

 

 


 

Willkommen ...

Dr. Rotraud A. Perner & LH Dipl. Ing. Dr. Erwin PröllAls Personalverantwortlicher des Landes NO liegt mir die Gesundheit und Arbeitsfreude der LandeslehrerInnen besonders am Herzen – kommt ihnen doch die Schlüsselstelle für die Entwicklung des Lebensstils der Zukunft zu.

Deshalb freut es mich, dass das Institut für Stressprophylaxe & Salutogenese (ISS), ein Kooperationspartner der NÖ Landesakademie, unter der Leitung von Profin. Drin. Rotraud A. Perner nach 3 Jahren Forschung zur Stressbelastung von LandeslehrerInnen dieses erstmalige Online-Coaching- Projekt zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften entwickelt hat. Und es freut mich auch, dass Studierende des von Profin. Drin. Rotraud A. Perner entwickelten Masterstudiums PROvokativpädagogik an der Donau Universität Krems das Gleichnis von einer Tankstelle beigesteuert haben – geht es doch nicht nur darum, laufend Energie zu tanken, sondern auch andere Serviceleistungen und "Lebensmittel" für den unfallfreien sozialen Verkehr in Anspruch nehmen zu können.

Alle MitarbeiterInnen der Salutogenen LehrerTankstelle NÖ arbeiten unter Verschwiegenheitspflicht – online ebenso, wie bei den regelmäßig angebotenen Gruppencoachings.

Dipl. Ing. Dr. Erwin Pröll
Landeshauptmann

 

Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie die LehrerTankstelle optimal nützen -->

 


 

 

AKTUELL
Hammer oder Amboss werden?

Eltern wünschen sich pflegeleichte Kinder. Angehörige pädagogischer Berufe auch.

Die traditionelle Methode, Kinder „brav“ zu machen, d. h. zu Gehorsam und Anpassung zu bringen, besteht darin, von klein auf ihren Widerstand zu brechen.

Dieser Widerstand entsteht so gegen Ende des zweiten Lebensjahres im sogenannten „Ersten Trotzalter“ – dann, wenn die Muskulatur des Kindes so weit erstarkt ist, dass es Spannung spürt aber auch selbst herstellen kann. Physisch verwirklicht sich das in der zielgerichteten Beherrschung der Schließmuskulatur (viele Kinder sagen dann auch von selbst, sie bräuchten keine Windeln mehr!) aber auch in Zwicken, Kratzen, Beißen, Schlagen und all den Handlungen, zu denen sie früher zu schwach und unkoordiniert waren.

hier weiterlesen >>>



„Sex-Attacke von Schüler: Lehrerin klagt“


So lautete am 24. 3. die Schlagzeile auf Seite 11 in der Zeitung Österreich.

Was war geschehen? Weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hatte, so erfährt die Leserschaft weiter, forderte der 18jährige in einer oberösterreichischen Handelsakademie vor versammelter Klasse die Lehrerin zum Sex auf (zum Oralsex, klärt Österreich dann einen Tag später auf, und auch, dass die Lehrkraft wenig Rückendeckung von Vorgesetzten und Kollegenschaft erhalten hatte) und dass ihr der Amtsarzt eine psychische Folgeerkrankung attestiert hatte.

Ein klassischer Machtkampf – und als Verliererin wird die Lehrkraft übrig bleiben, selbst wenn sie den Schadenersatzprozess gegen die Republik gewinnen sollte. Ich möchte jetzt nicht als Juristin zu der möglichen Verletzung der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für die psychische Gesundheit seiner Mitarbeiterschaft Stellung nehmen, wie sie seit vorigem Jahr gesetzlich vorgeschrieben ist. Ich möchte als ehemalige Universitätsprofessorin für Prävention und Gesundheitskommunikation zeigen, welche anderen Möglichkeiten bestehen, als Empörung und Kampfverhalten.

Hier weiterlesen >>>

 


 

Rotraud A. Perner

"Nicht Trotz – Verzweiflung"


Eine Journalistin ruft mich an: eine 12- oder 13jährige habe einen Streit mit ihrer Mutter gehabt, die habe ihr das Handy weggenommen und sei weg gegangen, darauf hin habe sich das Mädchen „aus Trotz“ mit einem 20 cm langen Küchenmesser in den Bauch gestochen. Was ich dazu sage?

Ich sage, das Wort „Trotz“ passt nicht. Das richtige Wort sei Verzweiflung.
Und ich erkläre: ...

hier weiterlesen >>>

 

 


 

Rotraud A. Perner
"Wie Kinder Partnerschaft lernen"

Einige konkrete Hinweise auf Grund konkreter Anfragen


hier weiterlesen >>>

 

 


 

PROvokativpädagogik – ein Ausweg aus der Bildungs-Sackgasse

Interview mit Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner

hier weiterlesen >>>


 


 

Einladung

"LehrerTankstelle LIVE: Supervision & Coaching direct"

im ISS Matzen
in der NÖ-Landesakademie in St. Pölten
in Bruck / Leitha

hier finden Sie die genauen Infos >>>

 

dicsount viagra